Kategorie(n) | Spotlights, Testberichte

Test: Windows Phone 7 – HTC 7 Pro und HTC HD7

Beitrag vom 10 Februar 2011 von Chris Lietze

Knapp zwei Wochen waren sowohl das HTC HD7 als auch das HTC 7 Pro (von o2 online) nun im Dauereinsatz, facebook beweist es :D … 

Mittlerweile bin ich wieder mit Android unterwegs, der Grund ist recht einfach. Windows Phone 7 ist zwar ein gehöriger Sprung nach vorn, aber für gestandene Smartphonesysteme keine Gefahr und noch lange kein Ersatz.

Verarbeitung & Hardware

Das HTC 7 Pro ist wegen der kompletten QWERTZ-Tastatur und des ungewöhnlichen Sliders recht dick, kein Vergleich zu dem schlanken HTC HD7. Das 7 Pro ist recht hochwertig verarbeitet, die Akkuabdeckung aus Metall und sitzt fest an ihrem Platz.

Um den Akku oder die SIM-Karte einzulegen, muss man erst mal den Slider nach oben schieben, nur so gibt die rückseitige Mechanik eine kleine Stelle frei, an der man die Abdeckung lösen kann.

Der Slider ist, nach Aussagen andere Nutzer, ähnlich mit Problemen behaftet, wie der des Desire Z. Der Slider meines 7 Pro arbeitet einwandfrei, lässt sich auch mit einer Hand öffnen und schließen uns sitzt in beiden Positionen ohne große Spaltmaße.

Einen Slot für eine microSD gibts bei beiden nicht, danke Microsoft. Der Anschluss für das 3,5mm-Headset ist beim HTC 7 Pro an der Oberseite, die Tasten für die Lautstärke befinden sich links, der microUSB-Anschluss sitzt nur knapp darunter – passt eigentlich alles.

Beim Lautsprecher für die Freisprechfunktion hat HTC jedoch nicht mitgedacht, der sitzt doch wirklich auf der Rückseite. Wer also auf diese Art telefonieren möchte, kann nicht den regulären Lautsprecher nutzen, der wird nicht lauter, sondern geht komplett aus. Somit kommt der Gegenüber verhältnismäßig leise an …

Die Tastatur des 7 Pro ist eine der besten, die in letzter Zeit bei Smartphones zum Einsatz kamen. Die vom Milestone 2 ist deutlich schlechter und schwergängiger, auch das Desire Z oder mein Liebling Nokia N900 kommen da nicht ran … Das Sony Ericsson Xperia X2 hatte auch schon eine sehr gute Tastatur, leider jedoch Windows 6.5 … Fünf Reihen sind schon ne Wohltat, man muss die Umschalt- und Sondertasten weniger nutzen, zudem hat das 7 Pro eine eigene Taste für den schnellen Einsatz von eben solchen (Schriftzug “äé”). Wer also ein ü, ä, usw tippen möchte, tippt einfach nur u, a, usw und danach jeweils diese Taste, wodurch der Buchstabe u zum ü wird … usw :) Ist im Alltag sehr hilfreich und geht schneller, als erst aufm dem Display den entsprechenden Buchstaben auswählen.

Die Kamerataste sitzt wie bei den meisten Handys, an der unteren rechte Ecke. Für meinen Geschmack etwas zu weit am Rand; etwas mittiger wäre handlicher, aber es geht.

Das 3,6 Zoll große Display ist insgesamt ok. Auflösung und Farben passen, auch bei Sonnenlicht ist es gut ablesbar, bei nem flachen Blickwinkel verblassen die Farben jedoch sehr stark, kein Vergleich zu einem Display von Samsung oder Apple.

Das HTC HD7 ist das komplette Gegenteil vom 7 Pro. Flach, leicht, ein 4,3 Zoll großes Display, das so ziemlich die gleichen Stärken und Schwächen wie des des 7 Pro hat, jedoch bei direktem Sonnenlicht ein wenig blasser ist, was die Lesbarkeit erschwert.

Die Verarbeitung ist – zumindest bei meinem Testgerät – auch ein bißchen schlechter. So biegt sich der Kickstand auf der Rückseite ein wenig und die Akkuabdeckung ist zu klein, wodurch die SIM-Karte durch nen Spalt sichtbar ist. Zwar nicht mal einen Millimeter, aber sichtbar und ärgerlich.

Die Taste zum Einschalten ds HD7 gibt so gut wie keine Rückmeldung, null Druckpunkt. Die Tasten für die Lautstärke sind besser, aber immer noch schwach. Die Kamerataste, die wie die Lautstärketasten an der rechten Seite sitzen, ist auch schwammig, so dass ein Fokussieren manchmal nicht einfach ist. An der Unterseite schließlich der microUSB-Anschluss und total unsinnig auch der 3,5mm-Port fürs Headset.

Insgesamt sind beide Smartphones jedoch gut gelungen. Die Spaltmaße sind – bis auf den HD7-Akkudeckel – gleichmäßig und schmal. Viel Plastik, wenn auch gutes, dazu n bissl Metall, die Mischung stimmt.

Technische Daten HTC 7 Pro

  • Windows Phone 7
  • 1 GHz Qualcomm Snapdragon QSD8650
  • 576 MB RAM/ 512 MB ROM
  • GSM-Quadband (850/900/1800/1900), UMTS-Dualband (900/2100)
  • vollständige Tastatur
  • 3,6″ kapazitiver Touchscreen, 16 Mio Farben, 480×800 Pixel
  • 5 Megapixel, Autofokus, LED-Blitz, Videos bis zu 720p
  • Bluetooth 2.1+EDR
  • micro-USB 2.0
  • WLAN (802.11b/g/n)
  • 3,5 mm Klinkenstecker
  • 8 GB Speicher
  • ca 420 h/360 h (UMTS/GSM) Standby
  • ca 7 h/5 h (UMTS/GSM) Gesprächszeit
  • 117,5 x 59 x 15,5 mm / 185 g
  • Lagesensor, Lichtsensor, Annäherungssensor, Kompass

Technische Daten HTC HD7

  • Windows Phone 7
  • 1 GHz Qualcomm 8250
  • 512 MB RAM / 576 MB ROM
  • GSM-Quadband (850/900/1800/1900MHz), UMTS-Dualband (900/2100MHz)
  • 4,3″ kapazitiver Touchscreen, 16 Mio Farben, 480×800 Pixel
  • UKW-Radio
  • 5 Megapixel, Autofokus, Dual-LED-Blitz, Videos bis zu 720p
  • Bluetooth 2.1
  • micro-USB
  • WLAN (802.11b/g/n)
  • 3,5 mm Klinkenstecker
  • 8 GB Speicher
  • ca 320 h/310 h (UMTS/GSM) Standby
  • ca 5 h/5 h (UMTS/GSM) Gesprächszeit
  • 122 x 68 x 11,2 mm / 162 g
  • Beschleunigungssensor, Annäherungssenor, Lichtsensor, Kompass

Betriebssystem & Software

Windows Phone 7 ist wie schon angesprochen, der richtige Schritt, aber es fehlt an vielen Punkten. Selbst Dinge, die in im “Vorgänger” 6.5 schon integriert waren, fehlen teilweise. Total unverständlich, oder wie will man sonst erklären, dass man keine Kontakte und Daten per Bluetooth senden oder empfangen kann … Auch die Schriftgröße ist nicht anpassbar. Nicht dass sie zu klein wäre, nee viel zu groß.

Auch beim Startbildschirm wird auf Größe gesetzt, was der Übersichtlichkeit enorm schadet. Mehr als acht Hubs bzw Kacheln sind nicht vollständig sichtbar. Man muss also teilweise scheinbar endlos scrollen, und im zweiten Bildschirm, auf dem letztendlich alles angezeigt wird, ist es noch schlimmer. Jedes angelegte eMail-Konto wird einzeln angezeigt statt eines gemeinsamen Punktes “eMails”, wie es Microsoft zum Beispiel ja auch bei den Spielen macht. Diese werden schön übersichtlich in einem eigenen Menü geführt.

Windows Phone 7 ist mit Android, Symbian oder Maemo nicht wirklich zu vergleichen. Man kann wirklich nur die nötigsten Sachen einstellen, es gibt keine Shortcuts für das Einschalten von Bluetooth oder WLAN, keine Widgets, keine Möglichkeit für Wallpaper. Keine Frage, out of the box funzt Windows Phone 7, und ich wette, dass viele Nicht-Freaks damit ihre Freude haben werden. Aber wer Android oder Symbian nutzt und es auch wegen der großen Möglichkeiten zum kompletten Individualisierungen liebt, der macht nen großen Bogen um WP7.

Der Marketplace ist auch so eine Sache. Es gibt verschiedene Kategorien für Apps, Musik, Games und darin jeweils noch weitere Unterscheidungen (kostenlos, beste Bewertung, neu, etc). Wer aber dann was suchen möchte und den Suchbegriff eingibt, der bekommt die Suchergebnisse aus ALLEN Kategorien angezeigt. Das macht Spaß, man man man … Auch, und bezahlen kann man nur mit Kreditkarte.

Windows Phone 7 erscheint auch an anderen Stellen noch unfertig. So gibt es in vielen Bereichen und Programmen schlichtweg keinen Landscape-Modus. Am HD7 kommt man damit noch klar. Mit dem 7 Pro erlebt man schon die ein oder andere nervige Situation. Auch kann die Tastatur des 7 Pro nicht überall genutzt werden, sondern nur da, wo WP7 ein Textfeld anzeigt. Mal schnell in den Kontakten suchen, indem man den Namen auf der QWERTZ tippt geht nicht, bzw nur lästig über die Suchfunktion, die man extra antippen muss. Und dann diese Klingeltöne, Himmel hilf. Aber eigene mp3 als Ersatz? Fehlanzeige.

Wie auch bei Google und Apple zwingt auch Microsoft dem Besitzer ein Konto bei einem hauseigenen Service auf. Dessen Nutzung kann man im Nachhinein jedoch umgehen. Die Nutzung eines Google-Kontos ist ohne Probleme möglich. Kalender, Kontakte und eMails werden synchronisiert, letztere auch per Push.

Zwei Dinge noch, die mich stören. Zum einen gibt es keine Profile, sondern nur Normal und Lautlos. Und richtig schlimm, diese grauenhafte Erfindung namens Zune. Also wenn Nokia DAS wirklich einführen möchte bei zukünftigen Geräten … Selbst für so simple Dinge wie Fotos und Videos muss man diesen Müll installieren bzw seinen PC anpassen und dem Handy was vorgaukeln. Es gibt keine reguläre Möglichkeit, das Handy als Massenspeicher einzubinden. Geht alles nur über ach so himmlische Cloud-Services. Außer Videos, die kann man nicht mal auf das bei WP7 von Microsoft aufgezwungene Skydrive hochladen. Nee, nur Fotos und Dokumente. Wer damit tatsächlich 25GB voll bekommt, Respekt.

Ernst gemeinten Respekt gibt es für die Geschwindigkeit und die Stabilität. Es ruckelt und hakt nur selten, abgestürzt sind weder 7 Pro noch HD7 in den zwei Wochen, lediglich der Marketplace hat ab und zu mal rumgezickt und wollte erst nach nem Systemneustart wieder anspringen.

Kamera

Beide Geräte haben eine 5-Megapixelkamera mit dabei, leider muss man bei HTC noch immer auf eine überdurchschnittlich gute warten. Beide sind für Schnappschüsse gut, aber kein Vergleich zum N8 oder Nexus S.

Das HD7 hat irgendwie leicht matschige Bilder, während das 7 Pro in vielen Bereichen einfach nur zu dunkel ist. Urteilt selbst …

Die Videos sind recht gut, speziell Autofokus und der Weißabgleich funktionieren bei 7 Pro und HD7 gut.

HTC 7 Pro, Video 1:

HTC HD7, Video 1:

HTC 7 Pro, Video 2:

HTC HD7, Video 2:

Es gibt in den Settings die wichtigsten Dinge, jedoch bleiben manche Werte nicht im Speicher. Nach nem Neustart sind wieder VGA-Videos statt 720p ausgewählt. Geotags werden klaglos eingefügt, auf Wunsch kann man die Bilder automatisch auf ein Konto nach Wahl hochladen, ohne dass es eines extra Befehls bedarf.

Internet

Naja, der Internet Explorer war/ist ja schon auf dem Desktop nur bei wenigen die erste Wahl, hier gibt es jedoch keine Alternative. Ich hab zumindest keinen (kostenlosen) Browser im Marketplace gefunden. Er funktioniert, auch wenn man keine Wunder erwarten darf. Langsam, keine Youtubevideos, im Landscape-Modus nur bedingt nutzbar, weil einfach die nötigen Symbole ausgeblendet werden … Die Liste ist lang.

Messaging

Auf dem 7 Pro macht Schreiben richtig Spaß, egal ob kurze SMS oder was bei twitter oder facebook, auch ellenlange eMails sind kein Problem. Dafür ist das 7 Pro wirklich erste Wahl. Die SMS werden bei Windows Phone 7 übersichtlich dargestellt, MMS sind (noch) nicht möglich.

Die eMails haben wie schon gesagt keine gemeinsame Übersicht, weder im Startmenü, noch im Programm selbst. HTML wird in den eMails zwar angezeigt, Bilder jedoch aus Sicherheitsgründen nicht. Eine Möglichkeit, das zu erlauben, habe ich nicht gefunden. Wer nen Tipp hat … Danke.

IMAP und SSL werden unterstützt, für VPN hab ich nix finden können. Zumindest beim 7 Pro ein vielleicht sinnvolles Extra.

Navigation

Was bei Google Maps ist, heißt hier nun … Maps, nur halt mit dem Vornamen Bing, funktioniert ebenso online. Offlinekarten gibt es nicht.

Für o2-Kunden ist der Telmap-Navigator vorinstalliert, er funktioniert jedoch nicht. Im Marketplace ist ein zweiter, auch von o2, der startet zwar, zeigt dann aber nur eine Übersicht von Screenshots an.

Da wird man wohl noch ein paar Tage warten müssen.

Organizer

Der Abgleich mit einem externen Kalender wie z.B. von einem Google Konto funktioniert einwandfrei, auch als primärer, wenn man den von Windows deaktiviert. Es gibt eine Monatsübersicht, eine reine Vorschau über die angelegten Termine und eine fortlaufende Tagesansicht, bei der man ständig vor und zurückscrollen kann, ohne an ein vorgegebenes Ende zu gelangen, nur weil der Tag bei 24 Uhr aufhört. Mir gefällts, aber is ne Umgewöhnung.

Microsoft spendiert Windows Phone 7 eine eigene Officeversion, die auch ein Erstellen und Bearbeiten von Word-, Excel- und Powerpointdateien ermöglicht. Aber will man diese Daten dann extern nutzen oder mit jemandem teilen, dann gibts auch hier wieder nur diesen Rotz von CloudService … echt, ich hasse es, dass ich für jeden simplen Dateiaustausch eine Onlineverbindung haben MUSS. Warum das nicht über USB gehen soll, ist mir schleierhaft.

Medien

Man kann sich einzelne Fotos und Videos als Favoriten taggen, und diese dann seperat sortiert ansehen. Ansonsten werden alle Aufnahmen nach Datum sortiert. Die Galerie ist sehr schnell, weder auf dem HD7 noch auf dem 7 Pro ruckelt es, Thumbnails sind immer schon vorgeladen.

Der Photo Enhancer, oder auf Deutsch die Fotoverbesserung, ist nur eine mit festen Profilen ausgestattete Bildanpassung, also n bißchen heller, mehr Kontraste usw. Man kann nichts einfügen, ausschneiden oder ähnliches.

Der Musikplayer ist wie alles bei WP7 groß und simpel gestrickt, es gibt keine Presets, keine Playlists, …

Schnittstellen

Sowohl das HTC 7 Pro als auch das HD7 sind mit Bluetooth, WLAN, microUSB und einem 3,5mm-Port für Headsets ausgestattet. Bluetooth ist jedoch nur für Headsets geeignet, ein Datenaustausch ist (noch) nicht möglich.

Telefon

Freisprechen am 7 Pro ist nur mit dem Display nach unten möglich, wers mag … Insgesamt ist das 7 Pro um Klassen lauter als das HD7, egal ob beim Telefonieren, Musik hören oder Videos gucken. Das HD7 ist in einer halbwegs belebten Umgebung leicht überfordert.

Das Suchen nach einem Kontakten ist umständlich, die Infos sind dann aber sehr übersichtlich. Die Gesprächsqualität des 7 Pro ist durchschnittlich. Auch das HD7 klingt nicht sehr natürlich, aber beide erfüllen ihren Zweck.

Akku

Das große Plus bei Windwos Phone 7 ist der sparsame Umgang mit dem Akku. Ich hatte UMTS, Bluetooth und WLAN ständig aktiviert, dazu eMails und facebook und trotzdem hat das 7 Pro keine Probleme gehabt, einen ganzen Tag zu überleben. Und damit sind diesmal wirklich 24 Stunden gemeint und nicht nur der “Arbeitstag” von 8-12 Stunden wie bei so manch anderem Smartphone …

Fazit

Spaß machen beide, sofern man mit Android und Symbian nicht klar kommt oder nicht klar kommen will. Wenn die Geräte mit Windows Phone 7 mal günstiger wären, dann könnte WP7 speziell für Einsteiger interessant werden, die die wichtigsten Smartphonefeatures nutzen möchten ohne zig Sachen einzustellen. In gewisser Hinsicht ist WP7 eher als Konkurrenz zu iOS zu sehen, zumindest wenn man bedenkt, dass man null bis wenig einstellen kann und es eine einheitliche Oberfläche ohne viel Individualität bietet.

Mein Favorit ist trotz des vergleichsweise hohen Preises das HTC 7 Pro, ich bin halt ein Fan echten Tastaturen … Nokia N900, Sony Ericsson Xperia X10 mini pro, jetzt ein Motorola Milestone 2 … das Muster ist ziemlich klar :) Aber auch das HD7 bietet ne Menge.

Beide, 7 Pro und HD7 haben letztendlich die gleichen Schwächen: eine nur durchschnittliche Kamera, keine Speichererweiterung und schließlich – wenn man ehrlich ist – Windows Phone 7. Das erste große Update wird zeigen, was bei Microsoft nur ein Versehen und was letztendlich gewollt war … copy & paste, Bluetooth, Massenspeicher, Marketplace … wenn das verbessert wird, kann man Windows Phone 7 ohne Bauchschmerzen empfehlen.

Wer eines der beiden Smartphones kaufen möchte, das HTC 7 Pro gibt es bei o2 online.

Und wer lieber das HD7 hätte, das HTC HD7 gibt es bei Amazon.

Bookmark/FavoritesEmailGoogle GmailEvernoteRead It LaterTumblrWordPressBlogger PostShare
<>Kommentare (1) a

0 Kommentare zu diesem Beitrag

1 Trackbacks für diesen Beitrag

  1. Tweets that mention Test: Windows Phone 7 – HTC 7 Pro und HTC HD7 | HardWorkingBee.com ... p/reviews, augmented reality & more ... -- Topsy.com Sagte:

    [...] This post was mentioned on Twitter by tblt.de, HardWorkingBee. HardWorkingBee said: HardWorkingBee.com: Test: Windows Phone 7 – HTC 7 Pro und HTC HD7 http://bit.ly/fdxUN9 [...]

antworten

Tweets + News

Error: Twitter did not respond. Please wait a few minutes and refresh this page.